Die Methode
Online Fokusgruppen

In der qualitativen Marktforschung und im User Research sind echte Stimmen potentieller Kunden unumgänglich. Die Methode "Fokusgruppen" ist dafür perfekt geeignet und hat online enorm an Effizienz gewonnen.

Seit den späten 80er Jahren hat sich die qualitative Herangehensweise an verschiedenste Fragestellungen etabliert. Milieus, Subkulturen und Lebensstile ändern sich ständig, dementsprechend auch die Anforderungen potentieller Kunden. Sobald der Wunsch oder die Notwendigkeit besteht, die Gefühle, Perspektiven und Bedürfnisse der Kunden zu verstehen, führt der Einsatz einer geeigneten qualitativen Marktforschungsmethode zuhöchst relevanten Erkenntnissen.

Bei qualitativer Marktforschung gibt es keine vorabdefinierten Ergebnisse, die von Befragten dann nur noch angekreuzt werden müssen – qualitative Forschung ist stets flexibel und offen und basiert auf einem tiefgehenden Austausch mit den Teilnehmern. Das heißt: was die Befragten empfinden, denken und fühlen ist zu Beginn der Befragung meist völlig offen. Das Ziel ist es, eben alle diese neuen Erkenntnisse zu bekommen und mit geeigneten Fragen entsprechend darauf zu reagieren. Es geht hier nicht darum, repräsentative Ergebnisse zu ermitteln, sondern darum, vielschichtige und individuelle Perspektiven zu erkennen. Diese sind beispielsweise essenzielle Bausteine für die Abbildung von Customer Journeys. Im geschickt moderierten Gespräch kann beispielsweise hervorragend herausgearbeitet werden, an welchen Touchpoints konsumrelevante Erfahrungen gemacht wurden.

Online Fokusgruppen sind
6x
schneller als Fokusgruppen im Labor.
Online Fokusgruppen sind
80%
günstiger als bisherige Fokusgruppen.
Bei geschriebenen Fokusgruppen ist
100%
der Gruppendiskussion dokumentiert.
Anwendungsbereiche und Themen

Die Einsatzmöglichkeiten von Fokusgruppen sind generell vielseitig und passen in diverse Projektabschnitte. Bei den digitalen Fokusgruppen kommen noch die Vorteile der Orts- und Zeitunabhängigkeit hinzu, so dass einem schnellen abfragen von Kundenmeinungen nichts mehr im Weg steht. So kommt der Kunde in den Mittelpunkt der Aktivitäten.

User Research mit Fokusgruppen

Insbesondere in e-Commerce Projekten ist eine perfekte User Experience (UX) essenzieller Baustein für den Erfolg. Im Fokus von UX Design steht zunächst User Research. Hier liefern qualitative Erkenntnisse durch konkrete Aussagen deutlich mehr Orientierung als statistische Erhebungen.

Personas mit Fokusgruppen

Die Erstellung von Personas ist eine hervorragende Möglichkeit, um an der einheitlichen Vorstellung eines Kundenbilds zu arbeiten. Mit Fokusgruppen können hypothetische Personas validiert und detaillierte Customer Insights erarbeiten werden. Aus diesem Grund ist es möglich, dass in Focusgroups.io auch die Personas angelegt werden können.

Business Development mit Fokusgruppen

Wie kann der Kundennutzen maximiert werden und ein Produkt entwickelt werden, das die Probleme des Kunden besser löst? Indem man ein besseres Verständnis für den Kunden entwickelt und seine Wünsche, Vorstellungen, Einstellungen, Gewohnheiten und Meinungen kennt. Um dies zu erforschen, sind Fokusgruppen die richtige Methode.

Produktmanagement mit Fokusgruppen

Niemand will heute mehr ein Produkt ohne Kundenwissen entwickeln. Neben den quantitativen Studien und Befragungen zur Einschätzung des Marktpotentials sind qualitative Erkenntnisse sinnvoll, um die Bedürfnisse und Meinungen der Kunden zu erhalten. In Fokusgruppen können Teilnehmer zu Produkten, Verpackungen oder Produktideen diskutieren und liefern so wertvolle Insights.

Shop Optimierung mit Fokusgruppen

Ein Usability Experten-Review ist ein beliebtes Mittel, um die Optimierung eines Online-Shops zu initiieren. Neben den Quickwins werden i.d.R. aber auch Thesen aufgestellt oder Annahmen getroffen. Über Fokusgruppen können diese validiert werden. User können zu unterschiedlichen Varianten ihre Meinung abgeben oder mehr über ihre Einkaufsgewohnheiten erzählen.

Vorteile bei focusgroups.io

Vorteile gegenüber herkömmlichen Gruppendiskussionen in Teststudios

Mit Online-Fokusgruppen können spezifische Zielgruppen erreicht werden, die offline nur schwer rekrutierbar sind.
Mit Online-Fokusgruppen können innerhalb weniger Tage Ergebnisse für ein Kundenprojekt generiert werden.
Online-Fokusgruppen sind insgesamt schneller und zeit-, sowie ortsunabhängig in der Durchführung.
Die Effizienz in der Rekrutierung, Durchführung und Auswertung spiegelt sich auch im Preis von Online-Fokusgruppen wieder.
Die Customer Insights stehen dem Auftraggeber bereits während der aktiven Phase der Fokusgruppendiskussion sofort zur Verfügung.
Bei focusgroups.io wird während der Diskussion protokolliert, so dass eine Transkription nach Diskussionsende entfällt.
Alles Geschriebene wird dokumentiert und bleibt zu 100% nachvollziehbar, online einsehbar und exportierbar.
Durch die Verwendung von Multimedia-Material (Bilder, Videos etc.) haben Online-Fokusgruppen einen "spielerischen" Charakter.
Aufgrund der räumlichen Trennung der Online-Teilnehmer entsteht keine unerwünschte, verfälschende Gruppendynamik.
Durch ein Tracking der Teilnehmeraktivitäten und der daraus resultierenden Interaktion des Moderators entstehen keine dominanten Teilnehmer.

In 5 Schritten zur Fokusgruppe!

Die Challenge definieren

Was ist die Herausforderung, welche Insights zu potentiellen Kunden müsstest Du haben? Die von Dir formulierte Challenge definiert das zu erreichende Ziel – den Rest machen wir!

01

Der Moderationsleitfaden

Um die Challenge erfüllen zu können, müssen die richtigen Fragen gestellt werden. Wir bereiten dazu den Moderationsleitfaden nachpsychologischen Gesichtspunkt vor, denn nicht jede Frage liefert die richtigen Antworten.

02

Die Teilnehmer

Wir rekrutieren die Teilnehmer nach Deinen Wünschen und Vorgaben und wir bezahlen sie. 30 – 100 € bekommt ein Fokusgruppenteilnehmer – je nach Komplexität.

03

Die Diskussion

Wir starten die Diskussion, die innerhalb von 2 – 3 Tagen auf unserer Plattform asynchron durchgeführt wird. Die Teilnehmer schreiben – so wird gewährleistet, dass es keinen beeinflussenden Meinungsführer gibt.

04

Die Moderation & Auswertung

Wir moderieren die Diskussion und ermutigen die einzelnen Teilnehmer wertvolle Insights mit uns zu teilen. Wir fragen mach, stellen immer wieder tiefgreifender Fragen, um maximale Erkenntnisse zu erhalten.

05
jetzt account eröffnen
Frage #1

Sind die Ergebnisse repräsentativ?

Nein – Fokusgruppen sind eine Methode der qualitativen Marktforschung. Diese ist nicht repräsentativ und hat dies auch nicht als Aufgabe. Vielmehr geht es um einzelne Aussagen von potentiellen Kunden, um eine bessere Vorstellung der Kundenwünsche zu bekommen.

Frage #2

Wie komm ich auf die richtigen Fragen?

Unsere Kunden müssen lediglich vorgeben welche Erkenntnisse gewonnen werden sollen. Wir erarbeiten daraus einen Leitfaden für die Moderation, um genau die richtigen Fragen zu stellen. Der Moderator orientiert sich am Moderationsleitfaden und führt seine Fragestellungen gezielt, so dass die richtigen Themen diskutiert werden.

Frage #3

Wer macht die Auswertung?

In einer geschrieben Fokusgruppe entstehen ca. 40 – 50 typische Word-Seiten an Inhalt. Der Moderator markiert bereits während der Diskussion wichtige Aussagen, so dass Du schnell einen Überblick bekommst. Die Auswertung wird daher von uns durchgeführt.

Frage #4

Gibt es einen Workshop zu den Ergebnissen?

Häufig gibt es ein Telefonat zu den Ergebnissen, einen Video-Workshop kannst Du optional buchen.

Frage #5

Was bekommen die Teilnehmer?

Die Teilnehmer unserer Online Fokusgruppen bekommen 40 – 50€ und in manchen Fällen auch mehr. Die Aufwandsentschädigung hängt von derKomplexität der Fragestellung ab.

Whitepaper
Online Fokusgruppen

Qualitative Marktforschung mit Fokusgruppen.
Ein Einblick zu Methodik und Vorteilen.
  • Fokusgruppen für mehr Insights
  • Im direkten Austausch mit der Zielgruppe
  • Vorteile von Remote Marktforschung
  • Cases & Möglichkeiten
Download Whitepaper